Sollte ich an mir arbeiten?

Posted on

Arbeite an Dir. Nicht für andere.

…ist Sheylas Lebensmotto, das sie wärmstens weiterempfiehlt. Spätestens dann, wenn man sich mit einer Tasse Kaffee ans Fenster setzt und beginnt, sich verrückte Fragen zu stellen – wie etwa die nach dem Sinn des Lebens – kommt man auf den Gedanken, dass Zeit wertvoll ist, weil man nie weiß, wie viel man davon hat. Wer daraufhin einen Schritt weitergeht, hinterfragt die Bedeutung von Arbeit. Vielleicht wird er darauf kommen, dass es einen Unterschied zwischen Job und Beruf gibt und darüber nachdenken, womit er sein Leben füllen möchte. Und in welcher Gemütsverfassung er eines Tages darauf zurückblicken will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.